Es ist Wechselzeit! Noch bis Ende November kannst du deine Kfz-Versicherung wechseln und einen neuen Tarif abschließen, der zu dir und deiner Situation passt. Dabei helfen dir deine Versicherungsexperten von Knip gerne weiter – per Telefon, Email oder im Chat der App. Und hier: Unsere besten Userfragen rund um das Thema Wechsel der Kfz-Versicherung!

Direkt in der App kannst du auch eine Bedarfsanalyse ausfüllen und erhältst dann direkt das passende Angebot für dich und dein Auto. Also: Geh am besten gleich in die Knip-App und erledige das Thema.

Denn mit der richtigen Versicherung hast du nicht nur den optimalen Schutz an deiner Seite, sondern kannst oftmals auch gut etwas sparen.

Aber was ist wichtig für eine Kfz-Versicherung und was sollte man beachten? Knip erklär die wichtigsten Userfragen. In unserer mehrteiligen Serie und Online beantworten wir die Fragen unserer Kunden. Also: Geben wir Gas!

Userfragen zur Kfz-Versicherung: Das musst du wissen wenn du die passende Autoversicherung für dich finden willst! Die Versicherungsexperten von Knip klären auf

Welche Schadensarten unterscheidet man bei der Kfz-Versicherung?

Das sagt der Versicherungsexperte:

„Bei der Autoversicherung unterscheidet man diesen Schadensarten: Erstens Personenschäden, zweitens Vermögensschäden und drittens die Sachschäden. So wird beispielsweise die Kfz-Haftpflichtversicherung dann aktiv, wenn du einen Unfall verursacht und dabei eine andere Person verletzt. Oder du hast deren Fahrzeug beschädigt. Dann wird es teuer – und deine Haftpflicht springt ein.”

auto-bild-1Welche Arten von Autoversicherung gibt es?

Das sagt der Versicherungsexperte:

„Autohaftpflicht, die Teilkasko, die Vollkasko-Versicherung und die Insassenunfallversicherung. Die Kfz-Haftpflichtversicherung ist gesetzlich vorgeschrieben und deckt Personen- oder Sachschaden einer dritten Person im Straßenverkehr ab. Dabei kann es sich sowohl um kleine Kratzer beim Einparken, als auch um einen Unfall mit verletzten Personen handeln. Teilkasko und Vollkasko decken auch Sc häden am eigenen Fahrzeug ab, je nach Umfang der Versicherung in ganz unterschiedlichem Ausmaß. Die Vollkasko ist am teuersten – sie deckt aber auch die meisten Fälle ab, daher spricht man auch umgangssprachlich von der sogenannten ‘Vollkasko-Mentalität’, ein Ausdruck der häufig etwas spöttisch verwendet wird wenn Menschen allzu vorsichtig sind und sich gegen alles mögliche versichern.”

Was ist eigentlich eine Insassenunfallversicherung?

Das sagt der Versicherungsexperte:

„Die Insassenunfallversicherung ist nicht gesetzlich vorgeschrieben, sondern wird von vielen Fahrzeughaltern freiwillig abgeschlossen. Diese Versicherung greift wenn Mitfahrer betroffen sind: Denn bei einemUnfall kann es rasch zu schwerwiegenden Verletzungen kommen. Dannkann sich eine solche Versicherung lohnen, man denke nur an teure Arztbehandlungen oder Reha-Maßnahmen. Frag am besten deinen Versicherungsberater, ob er dir eine Insassenunfallversicherung empfehlen würde und schildere ihm deine Situation. Übrigens: Die Knip-Berater bekommen grundsätzlich keine Provision. Sie können dich daher ganz neutral beraten und wollen dir nichts ‘aufschwatzen’. Wichtig zu wissen: Die Insassenunfallversicherung kannst du individuell auf die beförderten Personen abstimmen. Als Single ist es günstiger als wenn du mit der kompletten Großfamilie unterwegs bist!”

Wie finde ich die beste Autoversicherung?

Das sagt der Versicherungsexperte:

“Achte auf eine hohe Deckung in der Haftpflicht. Mindestsumme, die der Gesetzgeber hier vorsieht sind 7,5 Mio Euro. Das klingt sehr hoch, aber wenn du einem Dritten einen Schaden verursachst und beispielsweise einem Invaliden lebenslang den Verdienstausfall zahlen musst, kommt diese Summe schnell zusammen! Bei den Kaskoversicherungen ist es schwieriger, da es hier kaum gesetzliche Regelungen gibt. Da solltest du dich also von deinem Versicherungsexperten beraten lassen. Übrigens: In der App kannst du direkt eine Bedarfsanalyse machen und dir ein Angebot passend zu deinem Bedarf machen lassen.”

black-and-white-car_blogWas bedeutet Werkstattbindung in der Vertragsklausel?

Das sagt der Versicherungsexperte:

“Das ist ein Begriff auf dem Bereich der Kaskoversicherungen. Er bedeutet: Du bekommst meist günstigere Konditionen, wenn du dich verpflichtest, zu einer Werkstatt zu gehen, die die Versicherung dir vorschreibt. Das ist ein zweischneigdiges Schwert. Einerseits ist ein günstiger Tarif prima, andererseits sind diese Werkstätte meist nicht die günstigsten und man ist eben auch festgelegt. Wer ein Fahrzeug geleast oder finanziert hat, sollte aber besonders aufmerksam sein: Denn schlimmstenfalls geht die Neuwagengarantie flöten oder Leasingverträge werden gekündigt! Von Neuwagenbesitzern verlangt der Hersteller nämlich den Besuch von Vertragswerkstätten. Auch Leasing- oder Kreditnehmer sind verpflichtet, Reparaturen nur in vom Hersteller autorisierten Werkstätten machen zu lassen. Dagegen verstößt aber meist die Werkstattbindung des Versicherers. Dieses Thema solltest du also am besten auch mit einem Versicherungsexperten klären, damit es kein böses Erwachen gibt!”

Hier geht es zum Expertengespräch von Knip: Deine Fragen zur Kfz-Versicherung

video

VIDEO: Fragen zum Thema Kfz-Versicherung

Unser Experte Jonathan Schmidt kennt sich nicht nur bestens mit Autos aus, sondern auch mit dem passenden Versicherungsschutz für des deutschen liebstes Spielzeug. Von Kfz-Haftpflicht bis Vollkasko ist er der richtige Mann, wenn es um Autoversicherungen geht. Hier erklärt er im Expertengespräch die wichtigsten Fragen rund um das Thema Kfz-Versicherung.

Folge unserem Youtube-Kanal und verpasse kein Video mehr – jetzt neu!