Es gibt Namenstage, Feiertage, Gedenktage und eine Vielzahl von Aktionstagen, die in Deutschland oder sogar in mehreren Ländern begangen werden. Für fast alles gibt es einen Aktionstag, der auf bestimmte Themen hinweisen und sensibilisieren soll. Am Wochenende folgt wieder so ein Tag: Der Europäische Datenschutztag am 28. Januar. Auch bei Knip wird Datenschutz groß geschrieben.

Jedes Jahr wird der Datenschutztag in ganz Europa gefeiert. Doch so richtig bekannt ist der Aktionstag für den Datenschutz noch nicht. Ein kleiner Trost: Auch von vielen anderen Aktionstagen hat man noch nicht so richtig viel gehört und sie führen eher ein Schattendasein. Oder kennst du schon den „Tag des Europäischen Notrufs 112 (jährlich am 11.2.), den Welt-Radio-Tag (jährlich am 13.2.2017) oder den „Welttag der Hauswirtschaft“ (immer am 21.3.)? Na eben.

Datenschutz in Europa – wie alles begann


Datenschutz KnipDer Europäische Datenschutztag wurde 2006 auf Initiative des Europarats ins Leben gerufen und wird seit 2007 jährlich begangen. Die Wahl des Datums fiel deshalb auf den 28. Januar, da an genau diesem Tag im Jahre 1981 ein Meilenstein in der Geschichte des Datenschutzes stattfand: Damals hat der Europarat die sogenannte „Konvention 108“ unterzeichnet.

Mit kompletter Bezeichnung lautet die Konvention 108 „Übereinkommen zum Schutz des Menschen bei der automatischen Verarbeitung personenbezogener Daten.“ Das klingt ernorm kompliziert, ist im Grunde aber ganz leicht zu verstehen. Denn mit der Signatur dieses europäischen Vertrages verpflichten sich die jeweiligen Mitgliedsstaaten der EU, die Achtung der Rechte und Grundfreiheiten – insbesondere des Persönlichkeitsbereichs – bei der automatisierten Datenverarbeitung zu gewährleisten.

Was konkret das heißt, wurde in den 35 Jahren seither stetig weiterentwickelt und die Rechte der Verbraucher immer weiter verbessert. Und das gilt natürlich auch für alle Verbraucher, die mit Knip ihre Versicherungen verwalten, optimieren oder eine neue Versicherung kaufen – gleich, ob es sich dabei um eine Berufsunfähigkeitsversicherung, eine Krankenzusatzversicherung oder eine Altersvorsorge handelt. Nicht nur, wer Knip als seinen digitalen Makler verwendet ist geschützt, sondern auch wenn du Knip nutzt ohne das vollständige Maklermandat zu unterzeichnet gelten sehr strenge Datenschutzbestimmungen, an die Knip sich hält.

Die EU macht es möglich: Klare Datenschutz-Regeln für sichere Daten

Außerdem sagt die Konvention, dass personenbezogene Daten auf Computern nur dann verarbeitet werden dürfen, wenn alle sensiblen Daten geschützt sind. Die Konvention 108 garantiert zudem das Recht des einzelnen Bürgers, die zu seiner Person bei einer Behörde, einer Firma oder einer sonstigen verarbeitenden Stelle die Informationen einsehen zu dürfen, die über ihn gespeichert sind. Erhebt, verarbeitet oder nutzt jemand deine Daten, ohne, dass er es darf, dann drohen saftige Strafen.

Damit ist der 28. Januar 1981 sowas wie der Startschuss beim Thema Datenschutz auf europäischer Ebene. Im Laufe der Jahre wurde der Datenschutz europaweit immer mehr ausgebaut und verbessert. Denn auch die jeweils „neuen“ Kommunikationsformen wie Chat und Email, technische Veränderungen durch Aufkommen des Internets und die Verbreitung der Sozialen Medien wie Facebook, LinkedIn oder Twitter wollten im Laufe des Jahres bei der Fortentwicklung des Datenschutz berücksichtigt werden.

Auch für Knip ist das Thema Datenschutz wichtig. Daher kannst du dir immer sicher sein, dass wir alles tun, um deine Daten korrekt zu behandeln und findest alles Wissenswerte zum Thema „Datenschutz“ ganz transparent erklärt auf unserer Internetseite im Bereich Datenschutz.

Datenschutz bei Knip – dein digitaler Makler: Eine sichere Sache!

Dazu gehört beispielsweise auch, dass wir die Knip-App durch den TÜV haben prüfen lassen und ein durch und durch sicheres System bieten. Außerdem gilt bei Knip, dass wir alle Daten, die du uns mitteilst, grundsätzlich in Deutschland bearbeiten und innerhalb der EU speichern. Selbstverständlich gibt Knip Daten von dir nur dann an Dritte weiter, wenn du das ausdrücklich wünschst. Beispielsweise, wenn wir für dich ein besseres Angebot für eine Versicherung ausarbeiten sollen und dazu natürlich Daten an Versicherungsgesellschaften übermitteln.

Der Datenschutz bei Knip wird stetig weiterentwickelt

Unsere Datenschutz-Systeme entwickeln wir auch immer weiter und haben dafür einen eigenen Datenschutzbeauftragten, der ein Experte auf diesem Gebiet ist.

Du siehst: Knip ist nicht nur fit beim Datenschutz, sondern das Thema liegt uns am Herzen. Insofern ist der diesjährige Tag des Datenschutzes auch für Knip ein kleiner Feiertag.

Sorgfalt, Engagement, Pionier, Transparenz und Vertrauen sind die Kernwerte von Knip. Weitere Infos dazu findest du HIER!

Hast du schon eine Berufsunfähigkeitsversicherung? Perfekt geschützt bei Berufsunfähigkeit

Bitte beachte unsere Informationsangebote zum Thema Berufsunfähigkeitsversicherung.

youtube-video-berufsunfahigkeitDenn rund jeder Vierte ist im Laufe des Lebens von einer Berufsunfähigkeit betroffen, die deine finanzielle Existenzgrundage gefährden kann. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung sichert dich entsprechend ab.

Nutze jetzt unser neues Tool und finde die zu dir und deinem Leben passende Berufsunfähigkeitsversicherung.

Einfach ein paar Fragen beantworten und dann bekommst du direkt das passende Angebot!

Fragen zur Berufsunfähigkeitsversicherung?

Das Knip-Expertengespräch zum Thema BU

Unser Experte Tom Schmidt erklärt im Gespräch mit Michael Divé, was du wissen solltest. Schau hier das Video auf unserem Youtube-Kanal an!


 

Mit Signatur der Konvention 108 verpflichten sich die jeweiligen Mitgliedsstaaten der EU, die Achtung der Rechte und Grundfreiheiten – insbesondere des Persönlichkeitsbereichs – bei der automatisierten Datenverarbeitung zu gewährleisten.