Die am häufigsten bei Google gestellte Frage zum Jahresende ist: Warum werden meine Versicherungen immer teurer? Zumal Du in den letzten Jahren gar keinen Schaden hattest? Wir erklären Dir heute, warum das so ist!

Die Beitragserhöhung kann zwei Gründe haben.

  1. Zum einen gibt es die sogenannte “Beitragsanpassung”.

Hier wird Dein monatlicher Beitrag teurer, obwohl die Versicherungsleistung gleich bleibt. Erinnerst Du Dich an den Spruch der drei Musketiere? “Einer für alle und alle für einen!” So kalkulieren die Versicherungsgesellschaften. Du bist Teil eines Kollektivs. Alle zusammen kommen für die Schäden von Einzelnen auf. Einfach ausgedrückt – die Versicherung verwaltet und verteilt die Gelder einfach nur.

Wichtig hier nicht zu vergessen: Du zahlst zwar mit anderen in den großen Topf ein und hast nicht unmittelbar etwas von der Summe, aber Dein monatlicher Beitrag ist weitaus günstiger, als wenn Du ohne Versicherung allein für Schadensfälle zahlen musst. Stell Dir vor, Du verursachst mit Deinem Fahrrad einen Unfall und der Geschädigte erleidet einen Hüftbruch. Die Kosten für Krankenhaus und Reha sind, ohne eine Privathaftpflichtversicherung, nur schwer selbst finanziell zu stemmen.

Noch ein Beispiel: Deine Kfz-Versicherung! Deine SF-Klasse wird besser und Du hattest keinen Schaden und dennoch möchte die Versicherung bis zu 100 € mehr?

Auch hier gibt es gute Gründe: Die Reparaturkosten werden immer höher. Inzwischen ist so viel Technik in den Autos: Parksensoren, Freisprechanlagen, Sitzheizungen und vieles mehr. Somit wird bei einer Reparatur mehr Arbeitszeit der Mechaniker und auch schlicht mehr Material benötigt, um den Wagen wieder instand zusetzen.

  1. Dein Versicherungsbeitrag steigt, weil Du eine Dynamik mit eingeschlossen hast. Hier erhöht sich Dein Beitrag jährlich um einen bestimmten Prozentsatz, gleichzeitig erhöht sich dadurch aber auch Deine Leistung. Beispielsweise bei einer Lebensversicherung. Stimmst Du der jährlichen Dynamik und damit der Erhöhung Deines Beitrags zu, erhältst Du bei Versicherungsende auch eine höhere Summe.

Wie aber nun Kosten einsparen?

Eine Möglichkeit: der Dynamik zu widersprechen. Die Dynamik ist bei Vertragsabschluss eingeplant worden, damit sich Dein Versicherungsschutz Deinen Bedürfnissen anpasst.  Ändern sich Deine Bedürfnisse jedoch nicht, weil Deine Lebenssituation unverändert ist oder Du beispielsweise ein gleichbleibendes Gehalt hast, ist die Dynamik unter Umständen auch nicht sinnvoll.

Eine andere Möglichkeit ist es, seine Verträge zu prüfen. Ähnlich wie beim Stromanbieter sollte ein regelmäßiger Check auf der To-do-Liste stehen. Gibt es bei gleichen Beiträgen möglicherweise bei einer anderen Versicherung bessere Leistungen?

Als Knip-Kunde kannst Du Dir sicher sein – wir vergleichen für Dich und Deine individuelle Situation. Nicht immer ist ein Wechsel sinnvoll, wenn sich der Beitrag zwar reduziert, die Leistungen dafür aber auch verschlechtern.

Jedoch finden unsere Berater sehr oft optimalere Lösungen, die auf Dich zugeschnitten sind!

Möchtest Du auch einen Vertragscheck? Kein Problem! Unsere Experten stehen Dir beratend zur Seite – schreib uns direkt im Chat, per E-Mail an service@knip.de oder ruf unser Beraterteam gerne unter 0800 700 70 43 an!

Viele Grüße

Knip – Dein digitaler Versicherungsmakler