Hey Party People! Die Zeit zwischen Weihnachtsfeier und Silvesterparty ist für viele die beste Zeit des Jahres. Eine Party jagt die Nächste – neben viel Spaß kann auch eine Menge schiefgehen – wer zahlt, wenn jemand Dein Handy beschädigt oder Dir die Tasche gestohlen wird? Wir zeigen Dir heute 6 typische Fälle und wer dafür haftet.


1. Deine Tasche wird gestohlen

Der Albtraum schlechthin: Deine Handtasche wurde gestohlen. Handy, Schlüssel und Portemonnaie – alles weg! Hast Du die Tasche achtlos über die Stuhllehne hinter Dir gehangen? In diesem Fall ist es tatsächlich ein einfacher Diebstahl. Den kannst und solltest Du selbstverständlich bei der Polizei anzeigen, jedoch greift keine Versicherung für den Schaden. Anders sieht es aus, wenn es sich um Raub handelt. Ein Beispiel: Du hast die Party verlassen und auf der Straße wird Dir der Weg versperrt und Dir mit einem Messer gedroht. Der Räuber reißt Dir die Tasche aus der Hand und verschwindet – den Schaden solltest Du unverzüglich bei der Polizei melden, aber auch bei Deiner Hausratversicherung. Denn diese übernimmt bei Raub den finanziellen Schaden.


2. Du hast das Handy eines Freundes beschädigt

Partygedränge und das neueste Video auf Instagram anschauen- das kann schiefgehen und Dir fällt das Handy Deines Kumpels runter! Nun ist die Handykamera defekt und das Display hat auch noch einen Riesenriss. Gut, wenn Du eine private Haftpflichtversicherung hast.

3.Dort meldest Du den Schaden und Dein Kumpel bekommt den Zeitwert des Handys ersetzt. Ohne diese bist Du selbst für den Schaden und die finanziellen Folgen verantwortlich.


3. Deine Brille wird zerstört

Auf einer richtig guten Party soll man die Korken knallen lassen! Das kann aber im wahrsten Sinne ins Auge gehen und der Champagnerkorken landet in Deinem Gesicht! Deine Nase bleibt heil, aber Deine Brille geht kaputt. Die Privathaftpflichtversicherung desjenigen, der die Flasche öffnen wollte, ersetzt Dir den Zeitwert Deiner Brille.


4. Du gerätst in eine Schlägerei

Nicht immer ist jede Feier friedlich. Aus kleineren Auseinandersetzungen können unter Alkoholeinfluss handfeste Streitigkeiten werden. Die strafrechtlichen und auch zivilrechtlichen Folgen können wir leider nicht beantworten. Wenn Du vorsätzlich an einer Schlägerei teilnimmst, hast Du keinerlei Anspruch auf Versicherungsleistungen (z. B. Rechtsschutz-, Haftpflichtversicherung etc.). Auch wenn Du erhebliche Schäden an Körper und Gesundheit trägst, musst Du damit rechnen, dass die Versicherungen keine Leistungen zahlen.

Wirst Du allerdings ungewollt Opfer von Gewalt, muss der Verursacher für die entstandenen Kosten und auch Spätfolgen finanziell haften. Im schlimmsten Fall können Personenschäden Millionen kosten, vor allem bei sehr langen stationären Klinikaufenthalten oder gar bei anschließender Berufsunfähigkeit.


5. Du rutschst in der Silvesternacht ausVon einer Feier in die Nächste! Silvesterpartys gehen bis in die frühen Morgenstunden und gern tingelst Du durch die verschiedenen Clubs! Da passiert es schnell, Du rutschst auf dem Weg aus und verletzt Dich. Hier springen die gesetzlichen oder privaten Krankenversicherungen ein. Dein behandelnder Arzt rechnet seine Leistungen über die Krankenkassen ab. Bist Du so unglücklich gestürzt, dass Du mit Spätfolgen leben musst, ist es von Vorteil, wenn Du vorher eine Unfallversicherung abgeschlossen hast. Diese unterstützt Dich z. B. bei den finanziellen Folgen, durch längere Arbeitsunfähigkeit.


6. Du wachst mit einem Kater auf

Nach rauschendem Fest ist das Erwachen am Morgen oft weniger schön. Die Schädel brummen und der Magen ist flau. Doch leider gibt es dafür keine Versicherung – die Folgen für den Kater trägst Du allein. 🙂

Hast Du Fragen, inwieweit Deine Absicherung für die Partyzeit ausreichend ist?

Lass Dich beraten – unsere Experten stehen Dir gern zur Seite! Schreib uns direkt im Chat, per E-Mail an service@knip.de oder ruf unser Beraterteam gerne unter 0800 700 70 43 an!

Viele Grüße

Knip – Dein digitaler Versicherungsmakler