Mythen über das Muttersein: Was stimmt wirklich?

Datum:

Diesen Artikel teilen:

Das intensive Glücksgefühl, das eine Mutter empfindet, wenn sie weiß, dass sie schwanger ist, kann von den Zweifeln, die sie plagen, überschattet werden. Diese Unsicherheit wird durch weit verbreitete Mythen über die Mutterschaft verursacht.

Mythen sind in der Gesellschaft verbreitete Überzeugungen, die aus einem Mangel an Wissen über ein bestimmtes Thema resultieren. Es gibt zahlreiche Mythen über die Mutterschaft. Diese unbegründeten Überzeugungen werden von Generation zu Generation weitergegeben.

Solche Überzeugungen können eine unerfahrene Mutter dazu veranlassen, sich Sorgen zu machen und Angst vor der Betreuung eines kleinen Kindes zu haben. Vielleicht beginnt sie sogar, die Bedeutung ihrer wunderbaren Leistungen als Mutter in Frage zu stellen.

Mutterschaftsmythen sollten kein Grund zur Sorge sein. Im Gegenteil, wenn eine Mutter sich in einem Thema, das sie betrifft, nicht auskennt, sollte sie sich informieren, einen Fachmann um Rat fragen und die richtige Lösung finden.

Nicht alles, was wir über die Mutterschaft hören, ist wahr. Es ist wichtig zu wissen, dass jede Schwangerschaft anders ist. Mit dem richtigen Wissen über die Pflege, die Sie für Ihr Baby benötigen, werden Sie sicherlich hervorragend zurechtkommen.

Mythen über die Mutterschaft

In diesem Artikel stellen wir Ihnen einige Mythen und Wahrheiten über das Muttersein vor, damit Sie sich ein wenig sicherer fühlen können. Mit den richtigen Informationen werden Sie ruhiger und zuversichtlicher sein:

Alle Mütter haben von Natur aus einen mütterlichen Instinkt

Im Gegenteil, eine Mutter zu sein bedeutet eine große Verantwortung, der sich nicht alle Frauen stellen wollen. Deshalb ist die Entscheidung, Mutter zu werden, so wichtig und muss gut überlegt sein.

Stillen macht uns zu besseren Müttern

Es stimmt, dass das Stillen dem Baby hilft, gesünder zu wachsen. Es stärkt auch die Bindung zwischen Mutter und Kind. Es gibt jedoch auch andere Formen der Fütterung, die ebenso gesund sind. Wenn eine Frau aus gesundheitlichen oder persönlichen Gründen nicht stillt, ist sie deshalb nicht gleich eine schlechte Mutter.

Alle Frauen wollten schon immer Mütter sein

Obwohl die Mutterschaft viel Freude und Befriedigung bringen kann, ist es nicht unbedingt notwendig, dass Sie sich ganz als Frau fühlen.

Postnatale Depressionen werden durch einen Mangel an Liebe für Ihr Kind verursacht

Die Gefühle der Traurigkeit, die eine Mutter nach der Geburt empfindet, sind aufgrund der hormonellen Veränderungen in ihrem Körper völlig normal. Ihr Auftreten bedeutet nicht, dass sie ihr Baby nicht liebt.

Eine Mutter zu sein ist eine unendliche Freude

Obwohl Mütter Freude und Befriedigung empfinden, wenn sie ihre Schätze aufwachsen sehen, gibt es auch traurige Momente, in denen Sorgen, Ängste oder Frustration vorherrschen.

Mutter zu sein ist mit ständiger Frustration verbunden

Auch das ist nicht wahr. Mutterschaft ist eine Zeit, in der Mütter ihren Tag planen müssen, ohne zu vergessen, dass sie auch das Recht haben, Spaß zu haben, ihre eigenen Interessen zu entwickeln, einkaufen zu gehen, ins Kino, in den Park usw.

Tipps für Mütter – frei von Mythen

Wenn Sie auf Mythen über die Mutterschaft stoßen, sollten Sie sich an die folgenden Tipps erinnern, Ihr Wissen vertiefen und die durch falsche Vorstellungen verursachten Zweifel abbauen:

  • Lesen Sie Zeitschriften und Artikel über das Muttersein, um zu erfahren, wie Sie gleichzeitig eine gute Mutter und Ehefrau sein können usw.
  • Achten Sie nicht auf Kommentare und Ratschläge von Dritten. Sie sollten professionelle Hilfe bei einem Arzt oder Psychologen suchen.
  • Bitten Sie Ihren Partner um Hilfe. Ein Kind aufzuziehen ist nicht einfach. Eine Mutter wird immer jemanden brauchen, der sie versteht und ihr hilft.
  • Mütter sollten sich selbstbewusst verhalten und das erworbene Wissen in die Praxis umsetzen. Mütter sind wichtige und mutige Frauen, die immer versuchen, ihr Bestes zu geben.
  • Denken Sie daran, dass es die perfekte Mutter nicht gibt. Die meisten sind jedoch mutige Menschen, die sich jeden Tag vielen Herausforderungen stellen. Echte Informationen können es leichter machen, sich an die Veränderungen zu gewöhnen, die die Mutterschaft mit sich bringt.
Avatar photo
Tobias Friedrichhttps://www.knip.de
Tobias Friedrich, Jahrgang 1987, lebt mit seiner kleinen Familie in Berlin. Als freier Journalist schrieb er bereits u.a. für die Berliner Zeitung und die Berliner Morgenpost. Heute widmet er sich mit Hingabe seinen eigenen Blogs.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

spot_img

Das könnte Sie auch interessieren

Die besten Gadgets für dein Auto im Jahr 2022

Jedes Jahr gibt es Neuigkeiten, nicht nur bei den Autos, sondern auch bei den Gadgets für sie. Einige...

4 Hilfreiche Tipps für die erste Schwangerschaft

Deine erste Schwangerschaft ist in erster Linie eine Vorstufe zu einer Erfahrung, die du noch nie zuvor gemacht...

Worauf musst du beim Kauf eines gebrauchten Motors achten?

Ein Motor ist ein extrem komplexes und präzises System. Es ist also keine Überraschung, dass die Reparatur ein...

Was muss ich bei der Wahl der Terrassenüberdachung beachten?

Du willst deinen Garten zu jeder Jahreszeit genießen? Mit einer Terrassenüberdachung schaffst du dir einen geschützten Platz auf...